u18 männlich

 

Meisterfeier:

Spieler:

Aaron Deja
Osama El-Mohammad
Richard Gille
Anton Kim
Thorben Lipinski
Gracjan Lustig
Jannick Metsch
Marlon Michael
Nico Wehrmann

Coaches

Uli Vedder
Trainingszeit

     Dienstag, 19:00 bis 20:30 Uhr, Astrid-Lindgren-Halle Soest
Freitag, 19:00 bis 20:30 Uhr, Astrid-Lindgren-Halle Soest

 

Risse Baskets Soest – GSV Fröndenberg    92:36 (Hz 45:15)

Es sollte das ganz große, erhoffte Finale für die u18m der Risse Baskets Soest geben. Im letzten Spiel war der GSV Föndenberg zu Gast, der lange Zeit zu Anfang der Saison Tabellenführer gewesen war. Forward Richard Gille war es, der überragend begann, sicher socrte und das 11:4 nach sechs Minuten sicherte. Dennoch begannen die Baskets etwas nervös. Viele Zuschauer waren in die Halle der Astrid-Lindgren-Halle gekommen und freuten sich über ein 20:7 nach dem ersten Viertel. Dann nahm Captain Gracjan Lustig das Heft für seine Teammates in die Hand, gab sehenswerte Assists und bewies wieso das Team um ihn, Marlon Michael und Aaron Deja eine tolle Saison gespielt haben. Zur Halbzeit war der Vorsprung der Soester Basketballer auf 45:15 angewachsen.

Die zweite Spielhälfte genossen die Youngstars der Baskets dann noch einmal, feierten schöne Szenen in der Offense eines jedes einzelnen Spielers und blieben bis zuletzt in der Defense konzentriert und engagiert. Mit 92:36 gewann die u18m der Soester Korbjäger ihr letztes Saisonspiel und sicherte sich damit souverän die Meisterschaft. Nach dem Spiel feierte das Team unter Konfettiregen und dem Applaus der Zuschauer ausgiebig. Ähnlich ihren Vorbildern in der NBA überreichte der erste Vorsitzende Johannes Ritter jedem einen Championship-Ring. Stunden verbrachten die neuen Meisterspieler noch in der Halle und feierten später noch in Soest bis in die Nacht ihre Meisterschaft. „Ich bin überglücklich und stolz auf die Jungs. Jeder von ihnen hat gelernt sich in den Dienst des TEAMS zu stellen und doch in seiner Individualität so kreativ und eben wichtig zu werden, dass auf keinen verzichtet werden konnte. Die jahrelange Arbeit hat sich so sehr gelohnt“, strahlte RBS-Coach Uli Vedder nach dem Erfolg. „Wir haben noch einiges vor, Turniere in Prag/Tschechien, hier in der Region in der JVA Iserlohn und Ende Mai in den Niederlanden. Dann wird es um die Integration der Jungs in den Herrenbereich gehen“, blickt Vedder zuversichtlich in die nähere Zukunft.

Lustig 18, Kim 4, Metsch 2, Michael 9, Lipinski 8, El-Mohammad 9, Wehrmann 2, Gille 18, Deja 22      

 

u18m on Court

DatumHeimmannschaftGastmannschaftErgebnis
22.09.2018RBSTSC E. Dortmund0:20
04.11.2018TV Dortmund-MengedeRBS35:73
11.11.2018ASC 09 DortmundRBS54:60
17.11.2018RBSTV Unna89:55
14,12,2018TVA WickedeRBS30:78
20.01.2019GSV FröndenbergRBS49:87
26.01.2019TSC E. DortmundRBS61:74
03.02.2019RBSSSV Stockkum96:51
09.02.2019TVE Barop 2RBS47:63
16.02.2019RBSTV Dortmund-Mengede76:60
23.02.2019RBSASC 09 Dortmund112:29
03.03.2019TV UnnaRBS71:78
10.03.2019RBSTVE Barop 292:47
29.03.2019RBSTVA Wickede109:23
07.04.2019SSV StockumRBS34:112
13.04.2019RBSGSV Fröndenberg92:36

https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=103&liga_id=25893&defaultview=1

Tabelle

RangNameSpieleW/LPunkteKörbeDifferenz
1Risse Baskets Soest1615/1291291:702589
2TSC E. Dortmund1612/423920:571349
3TV Do-Mengede1610/618748:635113
4GSV Fröndenberg169/718696:712-16
5TV Unna158/715795:690105
6ASC 09 Dortmund167/913643:756-113
7TVE Barop 2165/119653:787-134
8TVA Wickede162/144443:1044-601
9SSV Stockum152/13-1417:749-332

https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=25893

Weitere Spielberichte:

SSV Stockum – Risse Baskets Soest    34:112  (Hz 14:57)

Unterschiedlicher hätte vom Tabellenstand das Spiel der u18m der Risse Baskets Soest als Tabellenführer gegen das Tabellenschlusslicht vom SSV Stockum kaum sein können. Gleich zu Beginn machten die Baskets in der Verteidigung Druck und legten mit 23:0 in der 6. Minute einen Blitzstart hin. Bis zum 43:6 in der 15. Minute änderte sich das Bild nicht, zahlreiche Ballgewinne und Blocks in der Defense und eine gute Offensivarbeit zahlten sich für die Soester Basketballer aus. Nach der Pause probierten die Baskets andere Systeme in Angriff und Verteidigung aus. Coach Uli Vedder nahm seinen fünften Spieler vom Feld, nachdem Stockum durch Foulprobleme nur noch vier Feldspieler hatte. Am Ende fuhr der Tabellenerste mit einem klaren 112:34 nach Hause. Nächstes Wochenende wird nun nach dem letzten Heimspiel der Saison (Samstag, 13.04.2019 um 16 Uhr in der Astrid-Lindgren-Halle) die Meisterschaftsfeier für die Risse Baskets Soest in heimischer Halle stattfinden, auf das sich Team, Eltern und Freunde freuen.

Lustig 18, Kim 11, Metsch 1, Michael 4, Lipinski 15, El-Mohammad 21, Wehrmann 6, Gille 13, Deja 23       

Risse Baskets Soest – TVA Wickede    109:23  (Hz 54:10) am 29.03.2019

Schnell zeigten die u18 Baskets, dass sie sich auf dem Weg zur Meisterschaft nicht noch vom TVA Wickede stoppen lassen wollten. Ein fulminanter Start mit 19:0 brachte das Team um den angeschlagenen Captain Marlon Michael, den Osama El-Mohammad auf seiner Position gut unterstütze, auf die Siegesstraße. Zur Halbzeit stand es bereits 54:10 für die Soester Basketballer.

Coach Uli Vedder konnte im Hinblick auf die in den Osterferien bevorstehende Teilnahme am internationalen Jugendbasketballturnier in Prag/Tschechien in der Verteidigung einige Varianten spielen lassen. In der Offense war es einmal mehr in der Saison Center Aaron Deja, der nicht nur Topscorer war, sondern viele Rebounds einsammelte und seine Centerkollegen gut in Szene setzte. Am Ende sprang ein klarer 109:23 Erfolg heraus.

Kim 11, Metsch 7, Michael 14, Lipinski 16, El-Mohammad 19, Wehrmann 12, Gille 6, Deja 27      

Risse Baskets Soest – ASC Dortmund-Aplerbeck  112:29 (Hz 60:18), 24.02.2019

Die u18m Korbjäger der Risse Baskets Soest empfingen am Wochenende den ASC Dortmund. Im Hinspiel kamen sie zu einem eher mühsamen und knappen Erfolg. Dieses Mal lief alles anders. Von Beginn an bauten die Baskets großen Druck in der Verteidigung auf und ließen die körperlich überlegenen Gäste erst gar nicht nach vorne kommen. Mit 22:6 zogen die Soester rasch in der 6. Minute davon. Center Aaron Deja führte sein Team nicht nur in der Offense zu zahlreichen Punkten, sondern kam zu vielen Ballgewinnen, die sein Team bis zum klaren 60:18 Halbzeitstand zu nutzen wusste.

Auch im zweiten Durchgang ließen die Risse Baskets nicht locker und spielten im Teamplay sehenswerte Kombinationen in der Offense heraus, um am Ende hoch mit 108:29 zu gewinnen. „Heute waren die Jungs großartig. Alle. Aber dennoch bleibt Osama El-Mohammad zu erwähnen, der auf der Aufbauposition mehr und mehr zeigt, dass er nicht nur technisch dazugelernt hat, sondern das Spiel für sein Team denkt“, fand Coach Vedder für seine Spieler lobende Worte.

Lustig 7, Kim 10, Metsch 3, Michael 9, Lipinski 11, El-Mohammad 17, Wehrmann 6, Gille 10, Deja 39 

Risse Baskets Soest – TV Dortmund Mengede  76:60 (Hz 34:30), 17.02.2019

In der u18m Kreisliga kam es am Wochenende zum Topspiel in Soest. Die Risse Baskets als Tabellenführer empfingen den Tabellenzweiten TV Dortmund Mengede.

Den besseren Start mit 8:2 nach drei Minuten erwischten die Soester durch entsprechenden Druck in der Defense. Auch das erste Viertel gehörte noch den Gastgebern. Dann jedoch biss sich das Team um Topscorer Aaron Deja die Zähne an der Ball-Raum-Verteidigung der Dortmunder aus und lag in der 17. Minute plötzlich 25:27 zurück. Bis zur Halbzeitpause kamen die Baskets zwar leicht zurück, aber das Topspiel blieb spannend.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Baskets dann mit einer anderen Verteidigung besser aufgestellt. Nun bewies unter anderem Flügel Richard Gille, was er in den letzten Monaten auch offensiv an sich gearbeitet hat und streute in dieser Phase bis zum 57:38 in der 28. Minute zahlreiche Punkte ein. Am Ende sicherten sich die Soester Basketballer einen verdienten 76:60 Erfolg. Damit vergrößerte sich der Abstand des erfolgreichen Tabellenführers auf das Verfolgerfeld. „Meine Jungs spielen echt eine große Saison, aber es bleibt bis zum letzten Spiel spannend“, so Coach Vedder nach dem Spiel.

Lustig 5, Kim 2, Metsch, Lipinski 4, Michael 6, El-Mohammad 6, Wehrmann 3, Gille 16, Deja 34  

TVE Dortmund Barop – Risse Baskets Soest  47:63 (Hz 22:28), 09.02.2019

Ersatzgeschwächt mussten die u18 Baskets in Dortmund ohne ihren Topscorer Aaron Deja antreten. Auch Captain Gracjan Lustig war noch stark angeschlagen nach einem Infekt. Dortmund spielte frech auf und so lag RBS in der 4. Minute mit 4:8 zurück. Danach fanden die Soester Basketballer besser ins Spiel, zogen das Tempo an und führten zur Halbzeit mit 28:22.Erst Anfang des letzten Viertels machten die Gäste dann Dank eines 12:4 Laufs binnen fünf Minuten alles klar. Am Ende sprang ein 63:47 Erfolg heraus. Nächstes Wochenende kommt der Drittplatzierte aus Mengede zum Topspiel nach Soest.

Lustig 15, Kim 6, Metsch 6, Lipinski 10, Michael 8, El-Mohammad 9, Wehrmann 2, Gille 7 

SSV Stockum – Risse Baskets Soest 51:96 (Hz 25:53), 04.02.2019

In einem Nachholspiel traten die u18 Baskets in Sundern an. Körperlich eher unterlegen machten die Soester Basketballer ihr Defizit durch Schnelligkeit wett. Bereits in der achten Minute führten die favorisierten Soester bereits mit 24:12.

Auch im zweiten Viertel dominierten die Baskets klar und führten zur Pause 53:25.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Baskets etwas in der Konzentration und im Teamplay nach, um im vierten Viertel über Gracjan Lustig, Marlon Michael und Aaron Deja mit tollen Kombinationen phasenweise überragend zu agieren. Am Ende sprang ein hochverdienter 96:51 Erfolg für das Team von Coach Uli Vedder heraus.

Lustig 14, Kim 10, Metsch, Michael 13, El-Mohammad 9, Wehrmann 11, Gille 12, Deja 27 

TSC Eintracht Dortmund – Risse Baskets Soest   61:74 (Hz 22:47), 27.01.2019

Zum Start der Rückrunde musste die u18m der Risse Baskets Soest nach Dortmund. Einen glänzenden Start mit schnellem Spiel und einer 23:0 Führung nach sechs Minuten erwischte das Team von Coach Uli Vedder. Bis zur Halbzeit und einem Stand von 47:22 für die Soester Basketballer, blieb dieser Abstand danach konstant, denn Dortmund kam nun besser ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel war es nun vor allem Topscorer Aaron Deja, der die Führung auf 63:36 stabil hielt. Am Ende wurden die Baskets zwar etwas nachlässiger, brachten das Spiel mit 74:61 jedoch sicher nach Hause und übernahmen erstmals in dieser Saison die Tabellenführung.

Lustig 10, Kim 2, Metsch 2, Michael 11, El-Mohammad 5, Wehrmann 4, Gille 8, Deja 32

GSV Fröndenberg – Risse Baskets Soest   49:87 (Hz 24:47), 21.01.2019

Die u18m der Risse Baskets Soest reiste zum Tabellenführer, dem GSV Fröndenberg. Den besseren Start erwischte der Tabellenführer und so lagen die Gäste in der dritten Minute mit 4:6 zurück. Dann jedoch machten die Baskets mehr Druck in der Verteidigung und zogen Dank eines 19:3 Laufs davon. In der Offense musste sich das Team um Youngster Nico Wehrmann erst auf die Verteidigung der Fröndenberger einstellen, ehe die Baskets dort besser durchkamen und zur Halbzeit klar mit 47:24 führten. Auch in der zweiten Hälfte blieb der Erfolg im Topspiel ungefährdet und die Soester haben nun wieder ein Wörtchen bei der Vergabe der Meisterschaft mitzureden, nachdem zum Saisonauftakt die bisher einzige Niederlage die Baskets ereilte.

Lustig 22, Kim 8, Metsch, Michael 3, El-Mohammad 4, Lipinski 7, Wehrmann 15, Gille 6, Deja 22