ASC Dortmund – Risse Baskets Soest 54:60 (Hz 30:27)

Am Kirmessonntag musste die u18m der Risse Baskets Soest beim ASC Dortmund antreten. Nicht nur die Kirmes schien den Nachwuchsbaskets zunächst Probleme zu bereiten, auch die kurze Aufwärmphase und die sehr kleine Halle taten ihr übriges zum 10:21 nach dem ersten Viertel bei. Im zweiten Viertel lief die Mann-Mann-Presse der Baskets besser und sie verkürzten auf 27:30 zur Pause. Körperlich waren die Dortmunder deutlich überlegen, doch die RBS-Guards Lustig, Michael, El-Mohammad und ein glänzend aufgelegter Topscorer Aaron Deja hielten dagegen. Während das dritte Viertel noch ausgeglichen verlief, erwachte im letzten Viertel dann ein enormer Kampfgeist in der Defense im Team der Soester Basketballer. „Unsere Defense war von allen Jungs überragend“, lobte Coach Uli Vedder nach dem 60:54 Erfolg seine Jungs.

Lustig 10, Kim, Metsch 2, Michael 10, El-Mohammad 9, Lipinski 2, Wehrmann, Gille 2, Deja 25.