2016

03. März 2016 U18m der Risse Baskets Soest sichert sich Kreismeisterschaft

Die U18 männlich der Risse Baskets Soest sicherte sich in ihrem letzten Saisonspiel gegen die Schwerter TS vorzeitig die Meisterschaft. Zwar läuft die Saison noch ein paar Wochen für einige Teams, aber die Baskets hatten gegen die Schwerter TS ihr letztes Spiel zu bestreiten.
Von Anfang an machten sie dem Gastgeber klar, dass sie auch ohne die Verletzten Joscha Clemens und Yannis Weitkamp nichts anbrennen lassen wollten und führten durch schnelles Spiel in der sechsten Minute mit 2:13.
Bis zur Halbzeit schraubten die Soester Korbjäger das Ergebnis noch auf 19:42 hoch. Es machte ihnen bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt sichtlich Spaß.
Nach dem Seitenwechsel legten Emm, Risse & Co. noch einmal einen 0:13-Lauf auf das Parkett und führten in der 30. Minute mit 32:63. Das Ergebnis spielte für die Nachwuchsbaskets jetzt überhaupt keine Rolle mehr. Es war vielmehr der gemeinsame Abschied auf dem Court, der hier zählte. Noch einmal wurde schnell gespielt mit schönen, langen, öffnenden Pässen und in der Defense standen die Baskets um ihre Center Tobias Jahn, Sem Klauke und Obi Ezenwobi sicher. Am Ende sprang ein klarer 43:83-Erfolg heraus.
Da die Spiele des SV Arnsberg aus der Wertung genommen werden, denn dieses Team spielte mit Spielern außerhalb der Konkurrenz, wurden die jungen Soester Basketballer in der U18-Kreisliga verdient Meister.
Es ist die sechste Meisterschaft für ein Team der Risse Baskets Soest seit ihrem Bestehen. Coach Uli Vedder lobte sein Team zum Abschluss seiner Zeit: „Die Jungs kennen sich seit vielen Jahren, viele von ihnen haben dieselbe Schule besucht, sie hatten so einige Coaches, die sie zu dem gemacht haben, was sie verdientermaßen am Ende ihrer Zeit geworden sind: ein Meisterteam. Das Spielverständnis der Jungs war überragend und die Harmonie war es ebenfalls. Es war das Team, dass sich am meisten Freiheiten auf dem Feld herausnahm und damit in allem Recht hatte.“

Jahn 25, Emm 12, Ergün 2, Risse 24, Arslanovic, Ezenwobi 1, Klauke 9, Grabinski 3, Nicolaus 7, Wulff

18. April 2016 Neuer RBS-Bus Star der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der Risse Baskets Soest verlief in entspannter Atmosphäre, allerdings gab es für die Vereinsmitglieder viele Neuigkeiten.
Im Vorstand aufgerutscht auf den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden und damit an der Seite des alten und neuen RBS-Vorsitzenden Uli Vedder, ist Sonja-Pia Alderson. Die Erzieherin ist ein RBS-Urgestein. Sie leitete im letzten Jahr erfolgreich die Geschicke des Vereins in sportlicher Hinsicht. “Wir bauen den Vorstand der Baskets um und im kommenden Jahr wird es weitere Veränderungen auf Vorstandsebene geben”, kündigte Vedder weitere neue Köpfe im Vorstand an. Geschäftsführerin bleibt Nathlie Stricker, Leiter der Finanzen in altbewährter Weise Werner Ruthenbeck. Als Beisitzer neu dabei Johannes Ritter, weiterhin aktiv Beisitzerin Britta Stork. Verabschiedet wurden einige Coaches, die aus beruflichen Gründen sich verändern.
Der größte Coup, den der Vorstand allerdings parat hatte ich der neue RBS-Bus, den die Mitglieder nach der Versammlung erwartete. “Der Wagen wird dringend für Fahrten im Jugendbereich eingesetzt werden müssen. Ebenso wollen wir damit die Vereinsarbeit aller einfacher machen”, so die neue zweite Vorsitzende Sonja-Pia Alderson, die vom Bus ganz begeistert war.

23. und 24. April 2016 Zweites RBS Camp

Und am Ende des RBS-Camps durften sie dann doch Jubeln: die Camp Coaches, die Dank der Unterstützung von Albert Justin Franke das Spiel gegen die Camp Allstars gewinnen konnten. „Dieses Mal müssen wir reinhauen, weil wir beim ersten Camp glatt gegen die RBS-Youngstars verloren hatten“, hatte Coach Stefan Schettke die Devise noch vor dem Spiel ausgegeben und gegen 11 Allstars aus den Campteilnehmerinnen und Teilnehmern, die eine Menge in diesen tagen gelernt haben, behielten die Coaches dieses Mal die Oberhand. Das Spiel bildete den Abschluss des überaus gelungenen Camps. Am zweiten Tag standen Basics bei der Footwork, Entscheidungsdrills in der Offense, Early offense und fast break ebenso auf dem Programm, wie der Spaß, der in diesen Tagen an jeder Ecke in der Halle zu spüren war.
„Wir sind überaus zufrieden mit dem Camp und die nächste Auflage des RBS-Camps kommt“, strahlte Organisator Alexei Ritter. „Für uns zählt das WIR-Gefühl bei RBS und das Zwischenmenschliche und das ist in diesen Camptagen mal wieder prägend gewesen“, so Sonja-Pia Alderson zum Abschluss der Camptage.

01. und 02. Juni 2016 RBS bei Turnier in den Niederlanden auf vierten Platz

Das Auswahlteam der Risse Baskets Soest aus Spielern der u16 und u18 Platz belegte beim „10. Amical Rurnier der Niederlande“ Platz vier von 10 Teams in seiner Kategorie. Es war der alte Jahrgang der u16, der in den Niederlanden noch einmal starten konnte und so hatten die nur mit drei älteren Spielern angetretenen Baskets oftmals körperlich das Nachsehen gegen Teams, die fast nur mit jetzigen u18 Spielern nach Enschede angereist waren.
Insgesamt waren über 66 Teams an zwei Tagen in den Diekmanshallen aktiv. Eine sehr gute Organisation erwartete die jungen Soester Basketballer.
Am ersten Tag standen 3 Siege (RBS-Jugglers 41:7, RBS-Blue Drakes 35:33, RBS-Mapleleaves 38:23) eine Niederlage gegenüber. Diese gab es mit 15:66 gegen ein Team, das nur aus US-Amerikanern bestand und unter dem Namen Stuttgart Eagles Basketball Club USA fantastisch spielte. „Das war eine tolle Erfahrung gegen dieses US-Team zu spielen“, so Captain David Büttner.
Nach der Übernachtung in der Halle, standen am zweiten Tag noch Spiele gegen die am Ende zweiplatzierten starken Lippe Baskets aus Werne an 32:62 und gegen den drittplatzierten Cady 73, das Spiel ging mit 20:47 verloren. “Dennoch ist der vierte Platz hinter diesen Top-Teams ein ganz großer Erfolg für RBS”, so Coach Uli Vedder.

#1David Büttner, #Sandro Winepenninckx, #12 Gracjan Lustig, #22 Kilian Schoemaker, #23 Aaron Deja, # 32 Frederic Meyer, #33 Leo Förster, #50 Levin Weitkamp, #55 Marlon Michael